Leistungsdiagnostik

Leistungsdiagnostik

Die körperliche Funktions- und Leistungsfähigkeit gelten als Grundvoraussetzungen zur Erfüllung beruflicher sowie sportlicher Anforderungen. So limitiert z.B. eine unzureichend ausgebildete Rumpfmuskelkraft die Möglichkeiten des rückenschonenden Hebens und Tragens schwerer Lastgewichte im Bauhandwerk und kann zu Beschwerden des Haltungs- und Bewegungsapparates führen. Des Weiteren schränken die ungenügend entwickelte Sprungkraft des Volleyballspielers sowie die nicht austrainierte Ausdauerleistungsfähigkeit des ambitionierten Triathleten deren persönliche Erfolgsaussichten im Sport deutlich ein. Trainer im Mannschaftssport möchten sich zudem häufig über den Leistungszustand ihrer Spieler zu Beginn und im Verlauf der Trainings- und Wettkampfperiode informieren. Das Institut für angewandte Prävention und Leistungsdiagnostik (IPL) hilft bei der Beantwortung dieser und ähnlicher Fragestellungen und gibt Empfehlungen zur Verbesserung und Optimierung von Leistungsfähigkeit und Training.

 Unser Angebot

Zur Erfassung und Beurteilung der körperlichen Funktions- und Leistungsfähigkeit werden vom IPL folgende objektive und valide Messverfahren eingesetzt:

  • Sprungkraftanalyse mittels Messplattform (ein- und beidbeining)
  • Analyse der isometrischen und dynamischen konzentrischen und exzentrischen Maximalkraft der Bein- und Armmuskulatur
  • Erfassung der isometrischen Maximalkraft der Rumpfmuskulatur in stehender und sitzender Körperposition
  • Sonographische Beurteilung des Muskelquerschnitts
  • Spiroergometrie und Laktatdiagnostik auf dem Fahrrad- und Ruderergometer sowie auf dem Laufband
  • Herzfrequenz- und Laktatdiagnostik sportartspezifisch
  • Gang- und Laufanalyse mittels Video und plantarer Druckverteilungsmessung
  • Erfassung der Körperhaltung und des Bewegungsverhaltens der Wirbelsäule mittels Ultraschalltopometrie
  • Erfassung der Funktionellen Leistungsfähigkeit im Beruf (EFL-Test)

Das Team des IPL besteht aus erfahrenen Sportwissenschaftlern mit leistungssportlichem Hintergrund, die zudem über fundierte arbeitswissenschaftliche Kenntnisse verfügen. Nach einem ausführlichen Eingangsgespräch werden die erforderlichen Messverfahren ausgewählt, die Tests durchgeführt, ausgewertet und im Anschluss umfassend und gemeinsam mit möglichen Empfehlungen für den Beruf bzw. den Sport dargestellt und erläutert.

  Ansprechpartner

Prof. Dr. rer. nat. Stefan Dalichau

Leitung Sporttherapie

  0421 598 606 67 stefan.dalichau@bga-bremen.de